nachhaltige-matratzen

Die Lebensdauer einer Matratze

Fühlt sich Ihre Matratze anders, gar durchgelegen an? Sie wachen morgens nicht mehr erholt, sondern zunehmend mit Verspannungen und Rückenschmerzen auf? Dann hat Ihre Matratze höchstwahrscheinlich ausgedient. Unsere Experten für Betten München erklären Ihnen, wann die Haltbarkeit einer Schlafunterlage für gewöhnlich abgelaufen ist und wie Sie die Lebensdauer Ihrer Matratze möglichst lange erhalten können.

Die durchschnittliche Lebensdauer von Matratzen

Die Lebensdauer einer Matratze liegt im Durchschnitt bei etwa 10 Jahren. Wurde dieser Zeitraum überschritten, ist in aller Regel kaum noch etwas von der Stützkraft übrig. Deshalb sollte die Matratze gegen ein neues Exemplar ausgetauscht werden.

Haben Sie Ihre Schlafunterlage ohne Bezug bzw. Unterbett genutzt, empfiehlt sich aus hygienischen Gründen bereits nach 5 bis 7 Jahren ein Wechsel. Das liegt daran, dass bereits beträchtliche Mengen an Schweiß, anderen Körperflüssigkeiten sowie Schmutzreste in die Matratze eingedrungen sind, die normalerweise von der Auflage abgehalten worden wären.

Diese Faktoren führen zum Matratzen-Verschleiß

Die Lebensdauer einer Matratze hängt von diversen Faktoren ab, wie beispielsweise den Schlafgewohnheiten. Viele von uns bevorzugen nachts eine bestimmte Liegeposition und üben daher über Jahre hinweg mehr oder weniger starken Druck auf bestimmte Bereiche der Schlafunterlage aus. Das setzt dem Material spürbar zu und es bilden sich unangenehme Kuhlen.

Die Lebensdauer einer Matratze wird außerdem von folgenden Faktoren beeinflusst:

  • Qualität der Matratze
  • Material
  • Pflege
  • Körpergewicht des Schläfers
  • Gegebenheiten im Schlafzimmer
  • Nutzung der Matratze mit oder ohne Bezug
  • Raumgewicht

Das Raumgewicht: Maß für die Haltbarkeit

Das Raumgewicht von Matratzen dient der Beurteilung der Elastizität von Schaumstoffen. Es gibt an, wie viel Kilogramm Rohmasse (z.B. Naturlatex) in einem Kubikmeter im Matratzenkern enthalten ist. Je höher das Raumgewicht, desto stabiler und langlebiger ist die Schlafunterlage. Wird eine Matratze täglich genutzt, dann sollte ihr Raumgewicht idealerweise über 30 liegen.

Lebensdauer von Matratzen verlängern – mit der richtigen Pflege

Mit der richtigen Pflege kann die Haltbarkeit einer Matratze deutlich verlängert werden.

Matratzenschoner und Bezüge verwenden

Ein Matratzenschoner wird auf die Matratze und unters Betttuch gespannt, damit die Matratze nicht zu stark strapaziert wird. Der Bezug befindet sich direkt auf der Matratzenoberfläche, sodass Milben, Bakterien, Verschmutzungen und Körperflüssigkeiten nicht in die Matratze hinein gelangen.

Matratzenbezug reinigen

Nehmen Sie den Bezug regelmäßig ab und waschen Sie diesen in der Waschmaschine bei 60 Grad. So lassen sich hartnäckige Flecken beseitigen sowie Milben und Keime abtöten. Wird der Bezug nicht ab und an gewaschen, können sich Hausstaub und Keime bis in den Matratzenkern drücken. Das mindert die Lebensdauer der Matratze erheblich.

Drehen und Wenden

Wenden und drehen Sie Ihre Schlafunterlage alle paar Wochen und wechseln Sie dabei den Bezug aus. Das sorgt auch für eine ausreichende Belüftung der Matratze und vermeidet Liegekuhlen bei zu starker einseitiger Belastung, was die gesamte Lebensdauer der Matratze verlängert.

Regelmäßiges Belüften

Decken Sie, wenn möglich, die Matratze tagsüber nicht immer ab, damit sie gut lüften kann. Damit die Matratze auch von unten gut durchlüftet wird, eignet sich ein Bett ohne Bettkasten. Ohne ausreichendes Lüften, nimmt die Schlafunterlage einen schlechten Geruch an oder es bildet sich Schimmel, welcher die Lebensdauer der Matratze erheblich herabsetzt.

Staubsauger vermeiden

Der Staubsauger scheint das ideale Hilfsmittel, um Krümel oder Ähnliches schnell und einfach von der Matratze zu entfernen. Wenden Sie das Gerät jedoch besser nicht an, denn durch die Saugkraft können sich Teile des Futters im Bezug verschieben und zur Dellenbildung beitragen.

Den passenden Lattenrost verwenden

Auch der richtige Lattenrost ist im Hinblick auf die Lebensdauer einer Matratze nicht unwichtig. Der Abstand zwischen den einzelnen Latten sollte zwischen 4 und 6 cm betragen. Bei zu engem Abstand werden die Feuchtigkeitsableitung und Luftzirkulation der Schlafunterlage behindert, bei zu großem Abstand drückt die Matratze durch.

6 Anzeichen, dass Sie Ihre Matratze schleunigst wechseln sollten

Die Lebensdauer Ihrer Matratze kann auch wesentlich früher abgelaufen sein. Weist sie diverse Qualitätsdefizite auf, ist es an der Zeit, sich von ihr zu verabschieden, egal wie alt (oder auch neu) sie ist.

Die Matratze ist durchgelegen

Wenn der Liegekomfort nachlässt und sich sichtbare Kuhlen auf der Schlafunterlage abzeichnen, kann Ihr Körper nicht mehr ausreichend gestützt werden. Nackenverspannungen und Rückenschmerzen sind auf kurze oder lange Sicht die Folge. In diesem Fall sollten Sie die Matratze definitiv wechseln.

Die Matratze ist abgenutzt, verschmutzt oder riecht unangenehm

Aus optischen und vor allem hygienischen Gründen, sind starkes Müffeln und hartnäckige Flecken Grund genug, sich eine neue Schlafunterlage anzuschaffen.

Die Matratze verursacht oder verschlimmert Allergien

Die Matratze ist eine Brutstätte für Keime, Milben und andere Allergene. Diese können Allergien verursachen, unabhängig von der Bettenhygiene. Achten Sie also nach dem Aufstehen auf allergische Reaktionen. Treten diese vermehrt auf, sollten Sie Ihre aktuelle Matratze entsorgen und sich eine Anti-Allergiker Matratze anschaffen. Die Naturmatratzen von Macbett aus Naturlatex, latexiertem Kokos, Rosshaar oder Schafschurwolle sind allesamt anti-allergen und verhelfen Ihnen zu einem gesunden und entspannten Schlaf.

Die Matratze passt nicht mehr zu Ihrem Gewicht

Sollten Sie deutlich zu- oder abgenommen haben, könnte die Schlafunterlage nicht mehr den richtigen Härtegrad für Ihr Körpergewicht haben. Ein Umstand, der für einen Matratzenwechsel spricht.

Lebensdauer Matratze – Fazit

Die Lebensdauer einer Matratze beträgt im Durchschnitt 10 Jahre, sofern Sie entsprechend gepflegt wird. Ist Ihre Schlafunterlage hingegen durchgelegen, verschlimmert sie Ihre Rückenschmerzen oder begünstigt Allergien, sollte sie umgehend ausgetauscht werden. Gerade eine Matratze mit fehlender Stützkraft macht sich mit der Zeit mit gesundheitlichen Einschränkungen bemerkbar.

Gerne heißt unser Team von Macbett Sie in unserem Bettenfachgeschäft in München herzlich willkommen. Wir freuen uns darauf, Ihnen im Rahmen einer ausgiebigen Fachberatung inklusive Probeliegen zu einer neuen, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Matratze zu verhelfen. So lässt es sich gesund und entspannt nächtigen.

© Andrey Popov – stock.adobe.com

Diesen Beitrag teilen:

  • email hidden; JavaScript is required

  • Mo - Fr 10-19 / Do 10-20 / Sa 10-16
  • Rosenheimer Str. 20381671 München
ChIJBxiT4pPfnUcRbqGP0uKiowE
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Benutzererlebnis zu verbessern. Mehr erfahren