Amerikanischer Nussbaum

Steckbrief: Amerikanischer Nussbaum

Amerikanischer Nussbaum – als Experten für Holzbetten München, möchten wir Ihnen diese edle Holzsorte genauer vorstellen.

Botanische Bezeichnung

Juglans Nigra

Handelsnamen

Black Walnut, Schwarznuss, schwarze Walnuss, schwarzer Nussbaum

Kurzzeichen DIN

  • JGNG

Daten

Größe:

  • Höhe bis 50 m, Ø bis 2,5 m

Gewicht:

  • ca. 1100 kg/m³ (frisch/ ungetrocknet)

  • ca. 680 kg/m³ (lufttrocken)

  • ca. 580 kg/m³ (darrtrocken)

Rohdichte:

  • 0,58 – 0,81 g/cm³

Zugfestigkeit:

  • 90 – 106 N/mm²

Druckfestigkeit:

  • 45 – 55 N/mm²

Biegefestigkeit:

  • 119 – 147 N/mm²

Schwindmaß:

  • 0,18% – 0,23% (radial)

  • 0,25% – 0,30% (tangential)

Vorkommen

Amerikanischer Nussbaum wächst überwiegend an großen Seen in Nordamerika und Südost-Kanada. Amerikanischer Nussbaum kommt jedoch nur vereinzelt vor und nicht in großen Gruppen, wie manch andere Bäume. Damit die Bäume an die lokale Furnierindustrie oder sogar nach Europa verkauft werden können, müssen sie zunächst Privatleuten, Farmern oder Handelsfirmen abgekauft und gesammelt werden.

Farbe

Splint:

  • weißlich
  • grau bis graubraun
  • hellgelblich bis gelblich-braun

Kernholz:
Dunkelbraun bis hin zu Schwarzviolett in verschiedenen Schattierungen Struktur mit fast seidigem Glanz

Da Amerikanischer Nussbaum einen starken Farbunterschied zwischen Splint- und Kernholz aufweist, wird es oft gedämpft. Durch dieses Verfahren werden die Farben gleichmäßiger und intensiver. Ein langes, mildes Dämpfen erzielt bessere Ergebnisse als kurzes, scharfes. Beizen ist dann meist nicht mehr notwendig. Die Farbe kann sich auch im Zuge der Holz-Trocknung stark verbessern.

Maserung und Oberflächenstruktur

Amerikanischer Nussbaum ist meist geradfaserig, kann aber manchmal auch wellig, wirbelwüchsig oder ringporig sein. Die lebhafte Maserung weist breite dunkle Adern auf, welche das Holz unregelmäßig durchziehen.

Aufgrund der individuellen Färbung und Maserung eines jeden Nussbaums, entsteht eine lebendige Oberflächenstruktur. Diese kommt gerade bei Furnieren sehr gut zur Geltung.

Baum

Der meist sommergrüne Laubbaum wächst vorzüglich auf Lehmböden, da diese sehr nährstoffreich sind. Auf einem solchen Untergrund können die Bäume bis zu 45 Meter hoch werden. Auf weniger nährstoffreichen Böden erreichen die Bäume Höhen von 30 bis 35 Metern. Die Durchmesser belaufen sich auf 30 bis 100 cm, in Ausnahmefällen kommen auch Stämme bis zu 150 cm Durchmesser in Brusthöhe vor.

Trocknung

Amerikanischer Nussbaum lässt sich in der Regel gut trocknen, wobei der Prozess jedoch sehr langsam ist. Die Neigung zu Rissen ist dabei minimal. Die technische Trocknung verläuft mit Anfangstemperaturen zwischen 60°C und 70°C. Hier ist Vorsicht geboten, um das Holz nicht zu beschädigen.

Eine natürliche Trocknung ist ebenfalls möglich. Hierzu muss das Holz abgedeckt in trockenen Kammern gelagert werden. Die Rinde löst sich dann meist von selbst. Während der Trocknung kann es zu einer Farbverbesserung und auch einem Farbausgleich zwischen Splint- und Kernholz kommen. Die Ergebnisse werden durch die zuvor erwähnte Dämpfung noch weiter verstärkt.

Die Trocknung sollte stets kontrolliert erfolgen. Nur so können Schäden wie z.B. das Reißen oder Verschalen des Holzes verhindert werden.

Verarbeitung

Das Holz lässt sich sehr leicht manuell und maschinell bearbeiten. Sägen, hobeln, drechseln, profilieren, polieren und schnitzen ist problemlos möglich. Das liegt an der besonderen Biegsamkeit des Holzes.

Amerikanischer Nussbaum weist keinerlei störende Bearbeitungsfaktoren, wie unruhiger Faserverlauf oder bestimmte Inhaltsstoffe auf.

Auch bietet das Holz einen guten Nagel-, Schrauben- und Klebehalt, weshalb es gerne für den Möbelbau genutzt wird. Die Oberflächenbehandlung ist ebenfalls problemlos: Amerikanischer Nussbaum lässt sich sehr gut polieren, mattieren und lackieren. Obwohl das Beizen nach dem Dämpfen nicht unbedingt nötig ist, gelingt auch das ohne Probleme.

Am amerikanischen Nussbaum ist schwer zu erkennen, ob der Block schwerwüchsig ist oder das Holz innere Fehler wie Beulen oder Noppen hat. Diese könnten die Verarbeitung unter Umständen erschweren. Solche Hindernisse kommen jedoch äußerst selten vor.

Amerikanischer Nussbaum – weitere Eigenschaften

Amerikanischer Nussbaum besitzt die besondere Charakteristik, dass frisch geschnittenes Holz einen einzigartigen säuerlich-milden Geruch aufweist.

Außerdem ist Amerikanischer Nussbaum besonders gegen Pilz- und Insektenbefall resistent.

Einsatzbereiche

Amerikanischer Nussbaum gilt als Edelholz. Sein Einsatz ist daher auf hochwertige Gegenstände beschränkt, wie beispielsweise:

  • Ausstattungsholz
  • Kunsttischlerei
  • Möbel
  • Innenausbau
  • Musikinstrumente
  • Waffenschäfte
  • Radiogehäuse
  • Bildhauerei
  • Furniere

Da Amerikanischer Nussbaum sehr teuer ist, werden für Möbelstücke meist Furniere verwendet. Das hängt vor allem mit dem Rückgang der Nussbaumvorräte in Europa, besonders in Frankreich und Italien, zusammen.

Unterschiede zum Europäischen Nussbaum

Amerikanischer Nussbaum weist keine maßgeblichen Unterschiede zum europäischen Nussbaum auf, außer in der Farbe. Nur die Biegefestigkeit, Härte und Elastizität sind etwas geringer als bei den europäischen Nussbaumhölzern. Dies wirkt sich jedoch nicht auf die Verwendung und den Zusammenbau von amerikanischem Nussbaum aus.

Amerikanischer Nussbaum bei Macbett

Bei uns finden Sie diverse Bettgestelle, ganz gleich ob Amerikanischer Nussbaum, Eiche oder Buche – wir haben zahlreiche Holzsorten zur Auswahl. Kommen Sie gerne in unser Bettenfachgeschäft in München vorbei, liegen Sie auf unseren Betten Probe und lassen Sie sich zu dem für Sie passenden Bettgestell beraten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Copyright Hinweis: © stock.adobe.com captarcher

Diesen Beitrag teilen:

  • email hidden; JavaScript is required

  • Mo - Fr 10-19 / Do 10-20 / Sa 10-16
  • Rosenheimer Str. 20381671 München
ChIJBxiT4pPfnUcRbqGP0uKiowE
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Benutzererlebnis zu verbessern. Mehr erfahren