Matratzen für Übergewichtige

Matratzen für Übergewichtige

Matratzen für Übergewichtige – auf was muss man achten?

Kräftigere Menschen benötigen eine Matratze, die den Körper in jeder Schlafposition optimal stützt und ein orthopädisch korrektes Liegen ermöglicht. Demnach gibt es unterschiedliche Kriterien, nach denen eine Matratze für Übergewichtige ausgesucht werden soll:

Das Material

Für die Materialwahl eignet sich Naturlatex am besten. Im Gegensatz zu anderen Materialien, kann sich Naturlatex besonders gut den anatomischen Gegebenheiten und dem Körpergewicht des Schläfers anpassen. Darüber hinaus ist Naturlatex äußerst atmungsaktiv. Gerade bei Übergewicht schwitzt der Körper öfter. Eine atmungsaktive Matratze nimmt Feuchtigkeit auf und wahrt ein angenehmes Schlafklima. Weiterhin stellen Rosshaar und latexierter Kokos geeignete Materialien dar. Verzichten sollte man beispielsweise auf Viscoelastische Matratzen (Memory Foam).

Ausreichende Druckentlastung

Bei sehr kräftigen Personen ist die Druckentlastung besonders wichtig. Bietet die Schlafunterlage keine ausreichende Druckentlastung, kann ein Druckgeschwür (Dekubitus) entstehen. Bestehende Krankheiten begünstigen dies zusätzlich. Wirkt die Matratze druckentlastend, kann Dekubitus vorgebeugt werden. Liegt Dekubitus bereits vor, so kann mit speziellen Matratzen für Übergewichtige dem Krankheitsbild entgegengesteuert werden.

Die Matratzenhärte

Der Härtegrad muss unbedingt zum Gewicht passen, damit der Körper korrekt einsinkt und optimal gestützt wird. Der Härtegrad wird von H1 (sehr weich) bis H5 (sehr hart) klassifiziert.

Im Grunde benötigt keine übergewichtige Person eine Matratze mit dem Härtegrad H5. Denn nur weil man schwerer ist, sollte man nicht einfach eine feste Matratze wählen. Vielmehr wird man mit mehr Gewicht auch druckempfindlicher. Deshalb sollte man statt auf einen hohen Härtegrad auf spezielle Matratzen für Übergewichtige zurückgreifen. Diese sind extra für übergewichtige Personen konzipiert und stützen den Körper an den richtigen Stellen optimal.

Die Matratzenhöhe

Die Höhe bzw. Dicke der Matratze ist bei Übergewicht entscheidend. Ist die Matratze zu dünn, reicht die Stützkraft nicht aus. Denn bei geringer Höhe ist kaum Material zum Einsinken vorhanden. Je schwerer man ist , desto mehr steigt der Bedarf weiter einzusinken. Die Höhe von Matratzen für Personen mit durchschnittlichem Körpergewicht liegt bei ca. 20 cm. Matratzen für Übergewichtige sollten deshalb einige Zentimeter höher bzw. dicker sein.

Nachgiebigkeit

Matratzen für Übergewichtige müssen besonders nachgiebig sein. Das bedeutet, dass sie sich dem Druck schnell anpassen sowie sich bei abnehmendem Druck schnell wieder zurückstellen. Deshalb sind Matratzen aus beispielsweise Viscoschaum ungeeignet.

Langlebigkeit

Matratzen für Übergewichtige werden etwas mehr beansprucht. Deshalb ist es umso wichtiger, dass die Matratze robust und langlebig ist und bei höherer Beanspruchung denselben langen Zeitraum genutzt werden kann wie andere Matratzen.

Matratzen für Übergewichtige – Fazit

Das Team von Macbett berät Sie gerne bei der Auswahl der passenden Schlafunterlage. Bei uns finden Sie Matratzen München in verschiedenen Materialien, Sondergrößen und Härtegraden. Unsere sachkundigen Mitarbeiter helfen Ihnen dabei, die passende Matratze zu finden, die Ihren Bedürfnissen sowie körperlichen Gegebenheiten gerecht wird.

© Evrymmnt – stock.adobe.com

Diesen Beitrag teilen:

  • email hidden; JavaScript is required

  • Mo - Fr 10-19 / Do 10-20 / Sa 10-16
  • Rosenheimer Str. 20381671 München
ChIJBxiT4pPfnUcRbqGP0uKiowE
Diese Webseite verwendet Cookies, um das Benutzererlebnis zu verbessern. Mehr erfahren